Über mich

Ein Känguru in der Küche –

the kitchen kangaroo

Hey ihr lieben Leute! Hier ist Caro, die Küchenfee.

Ich begrüße euch ganz herzlich auf meiner Seite und bin super glücklich, wenn ihr hier etwas nach eurem Geschmack findet 🙂

Es gibt mittlerweile unglaublich viele gute Foodblogs: für Vegetarier, Clean Eating, glutenfrei, raw food, sojafrei,… – was auch immer man sucht.

Schön, diese Menge an Informationen, diese Menge an engagierten und interessierten Menschen, diese Menge an Rezepten zu sehen und den Austausch darüber mitzuverfolgen.

Hier möchte ich Einblicke in mein ganz eigenes Küchenreich geben. Dazu gehören nicht nur Rezepte, sondern auch Beiträge zu einzelnen Zutaten und ihren Wirkungen, Tipps & Tricks rund um Zubereitung und Ernährung sowie sinnvolle Kombinationen von Nahrungsmitteln und Anregungen für ein gesundes und nachhaltiges Leben.

Meine Rezepte sollen so gesund wie möglich sein. Für mich bedeutet das:

keinen Haushaltszucker zu verwenden,

bei Getreide überwiegend auf Vollkornprodukte zurückzugreifen,

fertig verarbeitete Lebensmittel zu meiden,

wenn möglich fairgehandelte Bioprodukte zu kaufen,

den Alltag vegan zu gestalten,

weitestgehend regional und somit saisonal zu essen,

und vor allem Abwechslung in den Speiseplan zu integrieren

  Und am allerwichtigsten und gesündesten: das Hantieren mit dem Back- und Kochlöffel sollte freiwillig passieren und in der Küche einen Heidenspaß machen. Also wenn ihr euch danach ist, tanzt ruhig in der Küche 🙂

Eine Frage möchte ich direkt vorwegnehmen.

Nein, …eine Kochausbildung habe ich nicht, ich bin keine Diätassistentin und auch keine Ernährungswissenschaftlerin. Alles was ich tue erfolgt nach bestem Wissen & Gewissen.

Mein Blog ist also eine Sammlung resultierend aus all meinen positiven Erfahrungen.

I’m just an interested soul, have a weakness for taste and food and am always nosey about the next kitchen experiment… hoping for perfect fitting combinations, taste orgasms, sweet treats, explosions of flavors, an eye candy on my plate or just a nice and simply prepeared meal.

Allerdings ist zu erwähnen, dass ich im August ein Fernstudium bei ecodemy beginnen werde. Sie ist die erste deutsche Fernschule, die eine Aus-bzw. Weiterbildung zum vegane/n Ernährungsberater/in anbietet. Ich verlinke das Ganze gern für alle Interessierten und werde später auch noch einen ausführlichen Beitrag dazu verfassen.

Mein Ziel ist es, eine Ernährungsweise zu vermitteln, die das Wohlbefinden der Menschen steigern kann, die umweltschonend und nachhaltig ist und Tierleiden sowie Lebensmittelverschwendung ablehnt.

Dabei möchte ich mich in meinem späteren Tätigkeitsfeld vor allem an Kinder und Jugendliche richten, da diese noch offen und unvoreingenommen sind. Im gemeinsamen Kochen, Experimentieren und der Aufklärung der jungen Generation, sehe ich die Möglichkeit, meinen Teil zu einer gesünderen Welt beitragen zu können.

Wie genau die Umsetzung aussieht, was ich die nächsten Jahre arbeiten und wo ich kochen werde ist „natürlich“ noch offen. Ich freue mich, wenn ihr meine Geschichte mitverfolgt.

Und hier noch ein paar kleine Anekdoten zu mir:
  • vor mittlerweile 20 Jahren bin ich im ruhigen Kur- und Weinort Bad Kösen (Sachen-Anhalt) geboren
  • ich bin Schwester von 3 unglaublich liebenswürdigen Brüdern
  • ander Sprachen finde ich extrem spannend, spreche selber aber nur Deutsch, Englisch und Anfänger-Spanisch 😛
  • 13 Jahre (=den Großteil meines Lebens) habe ich bei Leipzig verbracht
  • Tanzen ist für mich eine Lebensgrundlage ohne die nichts geht
  • momentan lebe und arbeite ich seit 2 Jahren auf der Kanarischen Insel La Gomera
  • in meiner Freizeit gehe ich gerne spazieren, Stricke, Gärtner, lese Bücher oder fahre Fahrrad (letzteres tu ich hier auf der Insel jetzt leider kaum noch :/ )
  • ich sammle Bekanntschaften mit netten & interessanten Menschen
  • andere Kulturen und Länder machen mich super neugierig und ich wünsche mir noch viel von der Welt zu sehen

Für euch alle wünsche ich jetzt das Beste und bin gespannt auf das was kommt…!

Caro

Alias: -the kitchen kangaroo-

P.S.: Für alle Neugierigen: Was es mit meinem Spitznamen auf sich hat und auf welche Art und Weise Kangurus und ich verbunden sind, werdet ihr später noch in einem gesonderten Beitrag erfahren 😉