für Unterwegs, Frühstück, glutenfrei, Mittag, Panncakes, Crêpes und Co., Süßes, Snacks, vegan

Hirse-Amaranth Pfannkuchen & Brombeerjogurt

Da komme ich aus Frankreich und habe keinen einzigen Crêpe gegessen 😮

Aber den muss man sich da auch erstmal leisten können 😀 Abgesehen vom Preis sind sie in herkömmlichen Läden natürlich auch nicht vegan und mit hellem Weizenmehl zubereitet (weil dieses für die Geschmacksknospen der großen Masse besser mit Süßem harmoniert).

Ich stehe da eher auf das Originalrezept der Bretange, “Galettes au sarrasin”, im deutschen Buchweizen Galettes oder Buchweizenpfannkuchen genannt. Sie haben diesen einzigartigen leicht nussigen Geschmack und harmonieren mit süß und herzhaft gleichermaßen (meine Meinung!!!).

Kein Wunder das ich heute morgen einen so großen Appetiet darauf verspürt habe…

Doch nach meiner anfänglichen Euphorie musste ich feststellen das gar kein Buchweizen zur Hand war. ICH WOLLTE ABER UNBEDINGT WAS GLUTENFREIES «Schmollmund».

Naja, dann muss man halt experimentieren. Und genauso würde ich das auch nennen was ich danach in der Küche angerichtet habe. Mit zwischenzeitlichen Zweifeln bin ich am Ende doch sehr zufrieden mit dem Ergebnis gewesen.

Crêpes kann man das ganze nicht unbedingt nennen (auch wenn ich sie in einer Crêpepfanne ausgebraten hab), dafür waren sie wohl nicht dünn genug. Dafür waren es aber gesunde, luftige Pfannkuchen mit leichtem Knuspereffekt mit einem Hauch von Rosa (der nach dem Backen leiderkaum noch zu sehen ist).

DSC02942
Die Wunschvorstellung vom rosa Pfannkuchen

〉〉〉 Dieses Bild ist {offensichtlich} bearbeitet. Aber so in etwas habe ich es mir erhofft da der Teig vor dem ausbraten eine ähnliche Farbe hatte

Die Zubereitung ist nicht ganz so fix wie bei Crêpes aber trotzdem nicht kompliziert 😉 Bei mir gab es noch einen offenen Rote Beete Saft im Kühlschrank den ich direkt eingebaut hab. Wer keinen im Haus hat und vlt. eh nicht so der Fan ist, dem rat ich zu rotem Fruchtsaft. Weintraubensaft für die besondere Süße oder eine rote-Früchte Mischung wie es sie ja mittlerwiele auch überall gibt. Sie verleihen dem Teig nicht nur eine schöne Farbe sondern werden auch sicher schnell pur genossen, sodass man sich ums verderben keine Sorgen machen muss 🙂

Wer seine Pfannkuchen „plain“ verputzen will kann die Süße natürlich auch noch durch die Wahl der Pflanzenmilch beeinflussen. Reisdrink bringt hier beispielsweise von Nautr aus süßere Nuancen ein als Sojamilch. Probiert es einfach aus!


Hirse-Amaranth Pfannkuchen mit Brombeerjogurt

4 Pfannkuchen

DSC02938

Hirse-Amaranth Pfannkuchen

  • 100g Hirse (-mehl)
  • 50g Amaranth (-mehl)
  • 1 El Chiasamen + 3 El Wasser
  • 2 El Kartoffelmehl
  • 1 Tl Johannisbrotkernmehl
  • 1 ½ Tl Backpulver
  • 1 El Zitronensaft
  • 5 EL Beeresaft (vom Auftauen)*
  • 10 El rote Beete Saft*
  • pflz. Milch (über 20 EL)
  • Kokosöl zum Ausbraten
Zubereitung

Hirse und Amaranth in einer Mühle fein mahlen und mit allen trockenen Zutaten in einer Schüssel verrühren. Alle Flüssigkeiten bis auf die pflz. Milch zugeben und untermischen. Nun nach und nach Milch unterrühren bis die gewünschte Konsistenz entsteht.

Eine beschichtete Pfanne erhitzen und evtl. etwas Kokosöl hineingeben. 1 Kelle Teig in die Mitte heben und mit einem Tegverteiler Kreisrund breitstreichen oder durch hin und herschwenken der Pfanne verlaufen lassen.

DSC02927

Nach dem Wenden könnt ihr sie pur genießen oder nach Wunsch füllen und belegen. Bei mir gab es…

Brombeerjogurt

DSC02928

  • 400-500g Sojajogurt, natur
  • 2 handvoll Brombeeren, TK oder frisch
  • 2 große El Cashewmuß

Zubereitung

Bei mir gab es die letzten gefrorenen Bombeeren (vom letzten Jahr) aus dem Garten. Die habe ich schon über Nacht im Kühlschrank gehabt um sie aufzutauen. Den Saft vom Auftauen habt ihr ja schon im Teig, sodass die Beeren jetzt einfach mit Jogurt und Cashewmuß vermengt werden können. Wer möchte verdrückt die Brombeeren dabei noch etwas mit der Gabel. Waren die Beeren nicht süß genug kommt noch Honig oder ähnliches dran.

Jogurt auf dem Pfannkuchen verteilen, zusammenklappen – und fertig!

DSC02934

Abbeißen, kauen, genießen ♥


Demnächste werdet ihr von mir noch ein einfaches Grundrezept für bretonische Buchweizen Galettes bekommen. Bleibt also dran und schreibt mir gerne welche Mehlsorten ihr schon ausprobiert habt oder am liebsten für eure Pfannkuchen verwendet – Ich bin gespannt!

-the kitchen kangaroo-

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.